Kalender 2014 als PDF

Für alle, die gerne planen, planen müssen oder wollen und ein übersichtliches Kalendarium mit den wesentlichen Infos benötigen, bieten wir unseren Kalender zum Download an. Viel Spaß bei der Benutzung!

Nicht vergessen: Von 30. April bis 12. Oktober 2014 findet in Schwäbisch Gmünd die Landesgartenschau statt. Eine tolle Gelegenheit mal nach Gmünd zu kommen und auf einen Besuch bei uns im Gehege vorbeizuschauen.

digiparden Kalender 2014 zum Download als PDF

Der Kalender darf gerne verwendet und weitergegeben werden. Dazu ist er ja da! :-)

Adobe Create Now World Tour 2013 in Stuttgart – Creative Days Reloaded

Die digiparden-Mitarbeiter Florian Elischer und Anika Jörke besuchten am 05.11.2013 den Reload der Adobe Creative Days im Römerkastell in Stuttgart. Ihr Bericht mit den interessantesten Neuigkeiten und Erkenntnissen:

Wir wollten uns auf der Veranstaltung über Adobes Creative Cloud Software-Pakete informieren und uns von anwesenden Künstlern, Experten und Evangelisten inspirieren lassen. Es gab interessante Vorträge zu den Themen Layout und Design, Web-Workflows mit mobiler Ausgabe, Bildbearbeitung, Print- und E-Publishing sowie Postproduction von Videos.

digiparden auf den Adobe Creative Days 2013 in Stuttgart

Weiterlesen

Multiscreen Experience Design: Strategien und Konzepte für verschiedene Endgeräte entwickeln

Fernseher, PC, Smartphone, Tablet. An einem normalen Tag kommt der Durchschnittsanwender mittlerweile mit all diesen Bildschirmen in Kontakt. Digitale Dienste und Anwendungen sind daher keine Insellösungen, sondern in der Regel Teil eines Geräte-Ökosystems. Sie müssen also auf verschiedenen Geräten und Ausgabekanälen funktionieren.

Die Herausforderung besteht darin ganzheitliche Konzepte zu entwickeln, um eine geräteübergreifende User Experience zu bieten. Dazu müssen Inhalte gut strukturiert, geräteunabhängig und medienneutral erfasst, verwaltet und publiziert werden. Man muss auf den Nutzer eingehen, die relevanten Geräte und die verschiedenen Nutzungskontexte berücksichtigen. Es ist hilfreich, wenn man einige Muster und Herangehensweisen kennt, die einem helfen die Aufgaben im Multiscreen Experience Design zu meistern. Worum es dabei geht, einige Begriffe und hilfreiche Quellen erläutere ich nachfolgend.

Der Begriff Multiscreen umfasst Bildschirme mit verschiedenen Größen, Auflösungen und Eingabemöglichkeiten. Aktuell stehen dabei vier Geräteklassen im Fokus: Smartphones, Tablets, Laptops oder Desktop-PCs und (internetfähige) Fernseher

Der Begriff Multiscreen umfasst Bildschirme mit verschiedenen Größen, Auflösungen und Eingabemöglichkeiten. Aktuell stehen dabei vier Geräteklassen im Fokus: Smartphones, Tablets, Laptops oder Desktop-PCs und (internetfähige) Fernseher

Weiterlesen

3. TYPO3 Camp Stuttgart – 3 Tage Inspiration, Fachgesimpel und Socializing

TYPO3 Camp Stuttgart 2013 - Sponsor u.a. digipardenAm 07.06. – 09.06.2013 war es wieder soweit, das 3. TYPO3 Camp Stuttgart, organisiert von der TYPO3 Community, fand erneut im Schloss Hohenheim statt.
Das digiparden-Team begann bereits am Freitag mit dem Aufbau des eigenen Standes, der zugegebenermaßen einiges an Körpereinsatz forderte, bis er fix und fertig aufgebaut war. Samstag und Sonntag, den ganzen Tag über, stellten wir aktuelle digiparden-Technologien und Infos vor. Dazu zählte eine selbstlaufende Präsentation von setuPIM und setuCOPE, sowie eine Auslage des Buches „Multiscreen Experience Design“. Dazu gab es noch digiparden-Tassen, die gerne mitgenommen wurden.

Das eigentliche Bar-Camp begann Freitagabend mit einer kleinen Warm-Up-Party, an der bereits zahlreiche Teilnehmer mit von der Partie waren.  Der nächste Morgen startete mit einem leckeren Frühstück, bevor es in die eigentliche Session-Planung ging. In dieser Zusammenfassung geben wir einen Überblick über die gehaltenen Vorträge, inklusive Link-Ziele, sofern Slides oder ähnliches vorhanden ist. Weiterlesen

beyond tellerrand 2013 Düsseldorf Capitol Theater

„Ist schon wieder ein Jahr vergangen?“ wird sich jetzt der eine oder andere sicherlich fragen, der diesen Blogeintrag zu dieser Konferenz hier liest. Die Antwort darauf: „Nein, die Konferenz wurde lediglich getauscht, deshalb fand die bt dieses Jahr bereits im Mai statt!“. Auch dieses Mal war wieder Florian Elischer von den digiparden vor Ort, um den Top-Speakern aus der Webdesign- und Frontend-Entwicklungs-Branche zu lauschen. Und es hat sich auf jeden Fall gelohnt. Tolle Vorträge und jede Menge interessanter Kontakte mit anderen Teilnehmern.

  Weiterlesen

setu® Weihnachts-Spendenaktion (Nachbericht)

Im Rahmen unserer Weihnachtsaktion unterstützten wir ein Hilfsprojekt der „Ingenieure ohne Grenzen e.V.“  in Kamajanga, Ruanda. Gemeinsam mit ruandischen Studenten soll eine Fußgängerbrücke, mit einer Spannweite von ca. 35 Metern, über dem Fluss Giciye gebaut werden.
Mit unserer Weihnachtsaktion verschickten wir eine Karte mit einem Bastelbogen aus Holz an unsere Geschäftspartner, Mitarbeiter und Freunde. Aus dem Bastelbogen konnte dann eine kleine Brücke zusammengebaut werden. Alle, die am Projekt mitwirken wollten, konnten ein Foto der fertigen Brücke machen und entweder via Facebook oder per Mail an uns schicken. Für jedes eingegangene Foto spendeten wir dann 25 €. Letztendlich rundeten wir nicht, wie geplant, auf die nächsten 500 € auf, sondern auf 1391 €, die dem Projekt zur Umsetzung noch gefehlt haben. Unser herzlicher Dank gilt allen, die daran teilgenommen haben.

Das Spendenprojekt
Der Giciye wird im Moment von rund 1000 Menschen über eine schmale und schwer beschädigte Brücke überquert, die während der Regenzeit teilweise komplett überspült wird. Die Überquerung des Flusses ist sehr gefährlich. In der Vergangenheit haben sich immer wieder tragische Todesfälle ereignet.
Durch den Bau der neuen Brücke wird die gesamte Lebensqualität in der Region verbessert, indem der sichere Zugang zu Krankenhäusern, Schulen, Lebensmitteln, Märkten und Arbeitsplätzen ermöglicht wird.
Das Projekt startete im September 2012 mit der Planungsphase, die begleitet wurde von einem Brückenbauseminar der „Ingenieure ohne Grenzen e.V.“ am Kigali Institute of Science. Die afrikanischen Studenten bekommen durch die Zusammenarbeit bei Planung und Bau der Brücke Fachwissen und Erfahrung für die Durchführung künftiger Projekte vermittelt.
Der Großteil der Spendengelder wird verwendet für Material-, Transport-, Lohnkosten für die einheimischen Arbeiter, Kosten für Planung (Büromaterial, Software-Lizenzen, Kommunikation etc.), Verpflegung und Unterkunft auf der Baustelle.

Die Brücke soll im März fertig gestellt werden. Weitere Informationen zum jetzigen Stand der Bauarbeiten finden Sie unter
http://www.ingenieure-ohne-grenzen.org/de/Kompetenzgruppen/Kompetenzgruppe-Bruecken-und-Hochbau/Berichte-ueber-unsere-Arbeit/Bridge-Building-in-Kamajanga-Rwanda-2012-2013.

Weitere Informationen zum Projekt und der Kompetenzgruppe Brücken- und Hochbau:
http://www.ingenieure-ohne-grenzen.org/de/Kompetenzgruppen/Kompetenzgruppe-Bruecken-und-Hochbau/Projekte/Planung-und-Bau-einer-Fussgaengerbruecke-in-Ruanda.

setu® Weihnachts-Spendenaktion

Wie schon in den Vorjahren unterstützen wir im Rahmen unserer Weihnachtsaktion ein soziales Projekt. Anstatt kleiner Aufmerksamkeiten spenden wir für ein Hilfsprojekt der „Ingenieure ohne Grenzen e.V.“.

setu Weihnachtsaktion


Fußgängerbrücke in Ruanda

Der Verein engagiert sich seit vielen Jahren mit einem tollen Projekt für die Menschen vor Ort und führt in Ruanda Seminare zum Bau von Brücken durch. Brücken sind für Menschen von großer Bedeutung. Sie ermöglichen den Zugang zu Bildung und lebensnotwendigen Ressourcen wie Trinkwasser oder medizinischer Versorgung. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, können Sie die Projektseite auf „betterplace.org“ besuchen. Die Plattform wurde bereits mit dem Preis „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnet.

Weiterlesen