setu® Weihnachts-Spendenaktion (Nachbericht)

Im Rahmen unserer Weihnachtsaktion unterstützten wir ein Hilfsprojekt der „Ingenieure ohne Grenzen e.V.“  in Kamajanga, Ruanda. Gemeinsam mit ruandischen Studenten soll eine Fußgängerbrücke, mit einer Spannweite von ca. 35 Metern, über dem Fluss Giciye gebaut werden.
Mit unserer Weihnachtsaktion verschickten wir eine Karte mit einem Bastelbogen aus Holz an unsere Geschäftspartner, Mitarbeiter und Freunde. Aus dem Bastelbogen konnte dann eine kleine Brücke zusammengebaut werden. Alle, die am Projekt mitwirken wollten, konnten ein Foto der fertigen Brücke machen und entweder via Facebook oder per Mail an uns schicken. Für jedes eingegangene Foto spendeten wir dann 25 €. Letztendlich rundeten wir nicht, wie geplant, auf die nächsten 500 € auf, sondern auf 1391 €, die dem Projekt zur Umsetzung noch gefehlt haben. Unser herzlicher Dank gilt allen, die daran teilgenommen haben.

Das Spendenprojekt
Der Giciye wird im Moment von rund 1000 Menschen über eine schmale und schwer beschädigte Brücke überquert, die während der Regenzeit teilweise komplett überspült wird. Die Überquerung des Flusses ist sehr gefährlich. In der Vergangenheit haben sich immer wieder tragische Todesfälle ereignet.
Durch den Bau der neuen Brücke wird die gesamte Lebensqualität in der Region verbessert, indem der sichere Zugang zu Krankenhäusern, Schulen, Lebensmitteln, Märkten und Arbeitsplätzen ermöglicht wird.
Das Projekt startete im September 2012 mit der Planungsphase, die begleitet wurde von einem Brückenbauseminar der „Ingenieure ohne Grenzen e.V.“ am Kigali Institute of Science. Die afrikanischen Studenten bekommen durch die Zusammenarbeit bei Planung und Bau der Brücke Fachwissen und Erfahrung für die Durchführung künftiger Projekte vermittelt.
Der Großteil der Spendengelder wird verwendet für Material-, Transport-, Lohnkosten für die einheimischen Arbeiter, Kosten für Planung (Büromaterial, Software-Lizenzen, Kommunikation etc.), Verpflegung und Unterkunft auf der Baustelle.

Die Brücke soll im März fertig gestellt werden. Weitere Informationen zum jetzigen Stand der Bauarbeiten finden Sie unter
http://www.ingenieure-ohne-grenzen.org/de/Kompetenzgruppen/Kompetenzgruppe-Bruecken-und-Hochbau/Berichte-ueber-unsere-Arbeit/Bridge-Building-in-Kamajanga-Rwanda-2012-2013.

Weitere Informationen zum Projekt und der Kompetenzgruppe Brücken- und Hochbau:
http://www.ingenieure-ohne-grenzen.org/de/Kompetenzgruppen/Kompetenzgruppe-Bruecken-und-Hochbau/Projekte/Planung-und-Bau-einer-Fussgaengerbruecke-in-Ruanda.

setu® Weihnachts-Spendenaktion

Wie schon in den Vorjahren unterstützen wir im Rahmen unserer Weihnachtsaktion ein soziales Projekt. Anstatt kleiner Aufmerksamkeiten spenden wir für ein Hilfsprojekt der „Ingenieure ohne Grenzen e.V.“.

setu Weihnachtsaktion


Fußgängerbrücke in Ruanda

Der Verein engagiert sich seit vielen Jahren mit einem tollen Projekt für die Menschen vor Ort und führt in Ruanda Seminare zum Bau von Brücken durch. Brücken sind für Menschen von großer Bedeutung. Sie ermöglichen den Zugang zu Bildung und lebensnotwendigen Ressourcen wie Trinkwasser oder medizinischer Versorgung. Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, können Sie die Projektseite auf „betterplace.org“ besuchen. Die Plattform wurde bereits mit dem Preis „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnet.

Weiterlesen

T3CON12 – Stuttgart

Dieses Jahr fand die 8. TYPO3 & FLOW3 Konferenz, kurz T3CON12 (http://t3con12de.typo3.org), vom 4.10. bis 6.10.12 in der Nähe von Stuttgart statt. Von den digiparden waren Kerstin und Astrid vor Ort.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Veranstaltungsort der T3CON12, bei der die digiparden Silber Sponsoren waren, war in diesem Jahr die Filderhalle in Leinfelden-Echterrdingen, die für alle Teilnehmer und Vorträge genügend Raum bot. Start der Konferenz war für Kerstin und Astrid am Freitagmorgen um 9 Uhr mit der Keynote von Robert Lemke zum Thema „A New CMS“. Dort wurde das neue Namenskonzept für die gesamte TYPO3 Familie vorgestellt und vor allem auch der Name für die neue Version von TYPO3: aus TYPO3 Phoenix wird TYPO3 Neos. Direkt nach der Keynote wurde die Alpha1 Version veröffentlicht, die nun unter  http://neos.typo3.org/ verfügbar ist.

Weiterlesen

TYPO3Camp Berlin 2012

Berlin ist immer eine Reise wert! Unter anderem deshalb machte sich Kerstin dieses Jahr auf den Weg in die Hauptstadt um am TYPO3camp Berlin im SAE Institute teilzunehmen.

Das Camp begann am Freitagabend mit dem Mittwald Kickerturnier und einem lockeren Meet & Greet mit einigen bekannten und vielen neuen Gesichtern. Richtig los ging es am Samstag mit der Sessionplanung und schnell war klar, dass dies ein spannendes Wochenende werden würde. Zum ersten Mal mit einer eigenen Session im Gepäck berichtete ich über die Erfahrungen, die die digiparden in einem ersten größeren Projekt mit FLOW3 gesammelt haben. Das Feedback war sehr gut und das Interesse am Thema scheint offenbar ziemlich groß zu sein.

Die Sessions boten wieder eine bunte Mischung an Themen rund um TYPO3, Git, SEO, Shops und mobile Lösungen, so dass für jeden etwas dabei war. Ein Highlight war der Samstagabend, als wir mit einem roten Doppeldeckerbus zu einer Stadtrundfahrt aufbrachen und die ortskundigen Camp-Teilnehmer aus Berlin uns mit allerlei Insiderwissen (nicht nur) zu den Sehenswürdigkeiten versorgten. Angekommen am DECK5, der höchsten Strandbar Berlins, wurden wir mit einem leckeren Grill-Buffet begrüßt, bevor wir gemeinsam den ersten Sieg der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-EM über Portugal bejubeln durften.

Der Sonntag startete mit einem leckeren Frühstück in der Sonne, bevor es mit den Sessions weiterging. Daneben gab es viele Gelegenheiten neue Kontakte zu knüpfen und sich gegenseitig auszutauschen. Bei der Abschlussveranstaltung stellten die Teilnehmer eine Liste an Tools zusammen, die sie bei der täglichen Arbeit unterstützen. Und dann hieß es auch schon wieder Abschied nehmen.

Vielen Dank an die Organisatoren und Teilnehmer für ein rundum gelungenes TYPO3camp mit vielen tollen Begegnungen. Es war viel zu schnell vorbei und hat wieder großen Spaß gemacht. Ich freue mich schon auf’s nächste Jahr – dann vielleicht auch mit einer Landung auf dem neuen Berliner Flughafen… [kh]

Bilder: SYMBIONT DESIGN für TYPO3camp Berlin

Auf der Website und bei Flickr gibt es weitere Impressionen vom TYPO3camp Berlin.

MobX Conference in Berlin

Am 17. und 18. November fand die MobX Conference in Berlin statt. Sie stand unter dem Motto „Mobile Experience Design & Usability – Meet the Experts“. Und es war tatsächlich ein Expertentreffen. Vor allem die Speaker waren durchweg erste Sahne!

Am ersten Tag fanden Workshops statt. Ich hatte mich für die Sessions von Josh Clark (Designing for Touch), sowie Rod Farmer und Gabriel White (Prototyping Mobile Experiences) angemeldet. Das war absolut inspirierend. Die Leute verstehen ihr Handwerk und können es zudem sehr verständlich rüber bringen.

Weiterlesen